Allgemeine Geschäftsbedingungen der m:academy IT consulting & services OG

Stand: 11. Januar 2016

 

§ 1 Über diese Bedingungen

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von m:academy (nachfolgend als „AGB“ bezeichnet) definieren die Rechte und Verpflichtungen des Verkäufers, m:academy, und des Käufers für alle Bestellungen von Produkten und/oder Serviceleistungen, die sowohl online über unsere Webseite als auch über die direkte Beauftragung getätigt werden.

Die Verkaufsbedingungen sind in Verbindung mit den Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen anwendbar, die der Webseite zu entnehmen sind (gemeinsam als „rechtliche Bestimmungen“ bezeichnet).

Bitte lesen Sie die rechtlichen Bestimmungen jedes Mal sorgfältig durch, bevor Sie Produkte und/oder Serviceleistungen bestellen und drucken Sie diese aus oder sichern Sie eine digitale Kopie für zukünftige Informationszwecke. Die rechtlichen Bestimmungen können sich nach unserem Ermessen jederzeit ändern. Die aktualisierten rechtlichen Bestimmungen sind dann für alle neuen Bestellungen ab Veröffentlichung auf unserer Webseite gültig. Durch die Bestellung von Produkten und/oder Serviceleistungen erkennen Sie die zu diesem Zeitpunkt gültigen rechtlichen Bestimmungen an.

m:academy ist ein österreichisches Unternehmen mit der registrierten Adresse Kärntner Straße 442, 8054 Graz, Österreich mit der Firmenbuchnummer 377987p und der UID-Nummer ATU67222668. In diesen AGB beziehen sich die Bezeichnungen „wir“, „uns“ oder „unser“ auf m:academy. Generelle Anfragen können per Telefon an +43 316 23 30 45 oder per E-Mail an office@macademy.at gerichtet werden.

Die Bezeichnungen „Sie“ und „Ihr“ beziehen sich auf den Nutzer der Webseite sowie Käufer von Produkten und/oder Serviceleistungen.

Um Produkte von uns zu kaufen

(1) müssen Sie 18 Jahre oder älter sein

(2) benötigen Sie eine aktive E-Mailadresse und Telefonnummer, unter der wir Sie einfach erreichen können

(3) müssen Ihre Benutzerkontodaten, die Sie bei uns registriert haben, vollständig, wahrheitsgemäß und korrekt sein.

Wenn Sie nicht alle genannten Bedingungen erfüllen, ist eine Bestellung von Produkten oder Serviceleistungen über unser Unternehmen nicht möglich. Wenn wir vermuten, dass eine der Bedingungen nicht erfüllt ist, behalten wir uns das Recht vor, die Annahme oder Auslieferung einer Bestellung zu verweigern.

Es ist Ihre Verantwortung, Ihre Login Daten und das Passwort vertraulich zu behandeln. Sie stimmen zu uns so bald als möglich zu kontaktieren, sollten Sie wissen oder vermuten, dass die Sicherheit Ihres Benutzerkontos gefährdet sein könnte.

 

§ 2 Gültigkeit

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle derzeitigen und zukünftigen Lieferungen und Leistungen an unseren Kunden in allen Vertragsabschnitten.
  2. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote von m:academy erfolgen aufgrund dieser AGB. Entgegenstehende Einkaufs – oder sonstige Bedingungen des Kunden erkennt m:academy nicht an. Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf seine Geschäfts- und Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen.
  3. Die jeweiligen Leistungen und Lieferungen werden in eigenständigen Verträgen vereinbart, denen diese AGB zugrunde gelegt werden. Die Verträge bedürfen der Schriftform.
  4. Abweichende Regelungen werden nur dann wirksam, wenn sie von m:academy schriftlich bestätigt werden.

 

§ 3 Preisangaben

Alle auf der Webseite angezeigten und anderwärtig angebotenen Preise

  1. sind in der angezeigten Währung zu bezahlen;
  2. sind exklusive Mehrwertsteuer (“MwSt.”) zum jeweils geltenden Steuersatz;
  3. sind für einzelne Posten von Produkten und Serviceleistungen gültig;
  4. sind nur für die spezifizierten Produkte und Serviceleistungen gültig. Ausgestellte Angebote sind an das jeweilige Kundenkonto gebunden und preislich nicht übertragbar.

Obwohl wir bestrebt sind alle Preise auf unserer Webseite korrekt anzuzeigen, können wir Fehler in unseren Preiseinstellungen nicht ausschließen. Sollten wir einen Fehler in der Preisanzeige von Produkten oder Serviceleistungen, die von Ihnen bestellt wurden, entdecken, werden wir Sie so rasch als möglich kontaktieren. Sie haben dann die Möglichkeit Ihre Bestellung nochmals mit dem korrigierten Preis zu bestätigen oder Ihre Bestellung zu stornieren. Sollten Sie sich für die Stornierung Ihrer Bestellung entscheiden, nachdem wir Sie über den Preisirrtum informiert haben, und Sie haben die Vorauszahlung bereits geleistet, erhalten Sie die volle Rückerstattung des bezahlten Betrages so rasch als möglich (in jedem Fall innerhalb von dreißig Tagen ab Stornierung).

 

§ 4 Angebot & Auftragsannahme

Angebote von m:academy sind immer unverbindlich und freibleibend. Erst durch eine schriftliche Bestätigung seitens m:academy gelten Bestellungen als angenommen.

Sämtliche Bestellungen erlangen mit ihrem Einlangen bei m:academy für den Besteller Rechtsverbindlichkeit und können sowohl mündlich bzw. fernmündlich, als auch schriftlich (per E-Mail oder auf postalischem Wege) erfolgen.

Der jeweilige Kaufvertrag kommt entweder mit mündlicher bzw. fernmündlicher Mitteilung oder mit Abfertigung der schriftlichen Auftragsbestätigung (per E-Mail oder auf postalischem Wege) an den Käufer oder durch beiderseitige Unterfertigung einer gemeinsamen Kaufvertragsurkunde zustande.

Bei Nutzung unserer Servicehotline, der telefonischen Hilfestellung oder Fernwartung sind die angegebenen Minutenpreise bzw. die aktuell gültigen Servicepreise mit Verrechnung nach tatsächlichem Zeitaufwand gültig. Mit Ihrem Anruf stimmen Sie unseren Geschäftsbedingungen zu.

m:academy behält sich technische und gestalterische Abweichungen von Beschreibungen und Angaben in Katalogen, Prospekten und schriftlichen Unterlagen sowie Onlineshop-Artikeln vor. Aus Änderungen oder Abweichungen kann der Kunde keine Rechte gegen m:academy herleiten.

Anmeldungen zu Seminarveranstaltungen sind für m:academy erst verbindlich, wenn vor Beginn der Veranstaltung der gesamte Kursbetrag bezahlt wird und eine schriftliche Bestätigung seitens m:academy erfolgt.

Der Kursbetrag wird von der Person/Firma geschuldet, die die schriftliche Anmeldungsbestätigung erhalten und keine Einwände erhoben hat.

Bei Nichteinhaltung der Zahlungsverbindlichkeit kann m:academy den betreffenden Teilnehmer von der Veranstaltung ausschließen.

Für In-House- und Firmenschulungen fallen nach schriftlicher Annahme eines Angebotes unabhängig vom Zeitpunkt der Absage 100% der Kosten an. Von dieser Regelung kann im Einzelfall abgewichen werden.

Bei einer Verschiebung eines In-House- oder Firmentermins bis 14 Tage vor Seminarbeginn fallen Bearbeitungskosten in Höhe von €50,00 an.

Weitere Informationen finden Sie unter § 9 Stornierungsbedingungen.

Stornierungen gebuchter Servicetermine sind bis 5 Tage vor dem Termin kostenfrei möglich. Danach wird eine Bearbeitungsgebühr von € 50,00 verrechnet.

m:academy übernimmt keine Haftung für Datenverluste im Zuge der Reparatur, Wartung und/oder Überprüfung. Eine Sicherung des Datenbestandes durch den Kunden wird vorausgesetzt. Die Wiederherstellung des Datenbestandes obliegt dem Kunden. Aufträge zur Datenwiederherstellung werden nach Arbeitsaufwand und nicht im Erfolgsfall verrechnet.

 

§ 5 Ausführungs-, Liefer- & Versandbedingungen

Grundlage für Lieferverpflichtungen ist die in der Auftragsbestätigung ausgewiesene Lieferfrist.

Vorgesehene Lieferfristen sind verbindlich und unter der Voraussetzung genannt, dass keine Verzögerung bei Einfuhr der Ware oder durch Lieferverzögerungen durch Lieferanten entstehen. Bei Lieferfristen von Software kann es zu Verzögerungen bei der Programmierung durch Kundenwünsche kommen.

Bei Lieferverzug, also nach Ablauf der vereinbarten oder zumindest zugesagten Lieferfrist, ist der Vertragspartner berechtigt, unter Setzung einer angemessenen Nachfrist, mindestens aber von sechs Wochen, und Sendung einer schriftlichen Stellungnahme, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Falle verzichtet der Vertragspartner auf die Geltendmachung jedweder Schadenersatzansprüche gegenüber m:academy aus dem Vertragsrücktritt.

Sofern nicht anders vereinbart, ist der Verkaufsgegenstand bei m:academy abzuholen. Der über Wunsch des Vertragspartners durchgeführte Versand des Kaufgegenstandes an die vom Vertragspartner bekanntgegebene Empfangsstelle erfolgt auf Kosten und Gefahr des Vertragspartners, welcher neben den Versand- und Verpackungskosten auch die Kosten für eine allfällige Transportversicherung zu übernehmen hat.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, auch Teillieferungen anzunehmen. Für diese Teillieferung gelten die für den Gesamtauftrag festgelegten Zahlungsbedingungen analog. Diese Teillieferungen hemmen auch den Ablauf der bedungenen Lieferfrist bis zum Zeitpunkt der vollständigen Lieferung. Holt der Vertragspartner den Vertragsgegenstand direkt ab, so geht die Gefahr mit Übernahme des Vertragsgegenstandes in seinen Besitz über, womit die Lieferung des Kaufgegenstandes als ordnungsgemäß erfolgt gilt. Bei Lieferung mittels Versand erfolgt der Gefahrenübergang mit der Übernahme des Kaufgegenstandes durch den Spediteur im Sinne der Versandpapiere oder mit dem Zeitpunkt, in welchem der Verkaufsgegenstand auf andere Weise den Geschäftssitz von m:academy verlässt.

Der Auftraggeber hat rechtzeitig auf eigene Kosten entsprechende Stromanschlüsse und bauseits beigestellte Leitungen für etwaige Netzwerkinstallation zur Verfügung zu stellen. m:academy wird auf Wunsch dem Auftraggeber durch fachmännische Beratung gegen Kostenersatz behilflich sein, den Aufstellungsort einwandfrei vorzubereiten. Die Installationskosten trägt der Auftraggeber.

Der Kunde hat die Pflicht, die Produkte fristgerecht entgegenzunehmen.

Wenn ein Kunde mit der Zahlung in Verzug kommt, ist m:academy unbeschadet aller sonstigen Rechte berechtigt, die Hard- und Software, sowie alle weitere gelieferten Produkte aus dem Auftrag zurückzunehmen und anderweitig darüber zu verfügen.

Ab dem Zeitpunkt des Verzugseintritts, spätestens jedoch nach 30 Tagen ab
Leistungserbringung, kann m:academy Zinsen in angemessener Höhe angepasst an den von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes für offene Kontokorrentkredite, mindestens jedoch 4% über dem jeweiligen Diskontsatz der EU Zentralbank (EZB), zuzüglich der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer, verlangen. Anfallende Zinsen und damit einhergehende Bearbeitungsgebühren sind sofort fällig.

Gerät ein Kunde mit einer Zahlung in Verzug oder liegen konkrete Anhaltspunkte für eine bevorstehende Zahlungsunfähigkeit des Kunden vor, so ist m:academy berechtigt, die Weiterarbeit an allen Aufträgen des Auftraggebers einzustellen. m:academy kann die sofortige Vorauszahlung aller Forderungen verlangen oder entsprechende Sicherheiten fordern.

 

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Der Kaufgegenstand bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises einschließlich allfälliger Verzugszinsen – insbesondere aus einem Rechtsstreit – entstandenen Kosten im Eigentum von m:academy. Das Eigentum an den Kaufgegenständen geht somit erst mit der kompletten Zahlung des Kaufpreises inklusive der vom Vertragspartner verursachter Zinsen und Kosten auf den Vertragspartner über.

Sollte der Vertragspartner einen noch unter Eigentumsvorbehalt stehenden Kaufgegenstand an Dritte weiterveräussern oder durch sein Verhalten die Veräußerung oder sonstige Weitergabe an einen Dritten ermöglichen, so ist nicht nur der vereinbarte Kaufpreis ungeachtet anderslautender Zahlungsfristen sofort fällig, sondern der Vertragspartner darüber hinaus verpflichtet, den gegebenenfalls erzielten Erlös unverzüglich an uns zu erstatten.

Bei Begründung von Rechten Dritter, insbesondere von exekutiven und vertraglichen Pfandrechten, an dem noch unter Eigentumsvorbehalt stehendem Kaufgegenstand hat uns der Vertragspartner innerhalb von drei Tagen hiervon schriftlich in Kenntnis zu setzen.

 

§ 7 Gewährleistung & Garantie

Die Garantie für Waren beträgt zwischen 6 Monaten und 2 Jahren, je nach Garantiebedingungen des jeweiligen Lieferanten und ist vom Hersteller zu übernehmen. m:academy übernimmt die Abwicklung des Garantieanspruches für den Kunden. Die Garantie umfasst: die Behebung des Fehlers bzw. den Austausch von defekten Teilen. Die Kosten der Zustellung dieser Teile sowie ev. Wegzeiten gehen zu Lasten des Bestellers. Weitere Schäden werden nicht ersetzt, insbesondere werden dadurch die gesetzlichen Gewährleistungsfristen nicht verlängert. Die Garantie erlischt, wenn Reparaturen oder Änderungen am Gerät oder der Software von Personen durchgeführt werden, die dazu nicht befugt sind.

Die Gewährleistungsfrist mit Beweislast beim Verkäufer beträgt sechs Monate, gerechnet ab Ablieferung des Kaufgegenstandes, sofern im Einzelfall nicht eine andere Frist schriftlich vereinbart wurde. Die Gewährleistungsfrist für private Endverbraucher liegt gemäß geltender Richtlinie 1999/44/EG bei zwei Jahren, wobei die Beweislast nach den ersten sechs Monaten beim Käufer liegt.

Beanstandungen der Lieferungen von m:academy sind unverzüglich vorzubringen. Bei berechtigter Beanstandung (Mängelrüge) leistet m:academy in Erfüllung der Gewährleistungsverpflichtung innerhalb angemessener Frist Mängelbehebung, die im Ermessen von m:academy erfolgen kann durch: Verbesserung, Nachtrag des Fehlenden, Austausch gegen eine mangelfreie Ware, Preisminderung oder Rücknahme des Kaufgegenstandes unter gleichzeitiger Rückerstattung des Kaufpreises.

Etwaige Schadenersatzansprüche des Vertragspartners wegen nicht vertragsgemäßer Lieferung oder Verletzung der Sorgfaltspflichten sind – unabhängig davon, auf welchen Rechtsgrund sie gestützt werden – auf den Betrag des Kaufpreises der beanstandeten Leistung begrenzt.

Der Gewährleistungsanspruch des Vertragspartners erlischt, wenn der Vertragsgegenstand unsachgemäß oder widmungswidrig verwendet wird.

Bei Anwendung von mehreren Programmen kann es in gewissen Situationen

zu einer Inkompatibilität zwischen den Programmen kommen, die eine Neuinstallation der gesamten Software erfordert. Aus diesem Grund kann von m:academy keine Garantie bei Softwareinstallationen übernommen werden.

m:academy übernimmt keine Haftung für Schäden oder Kosten, die dem Kunden durch Ausfall der Geräte oder der Software entstehen.

Bei zur Reparatur abgegebenen Geräten erhält der Kunde nach einer Hardwareprüfung einen Kostenvoranschlag für jene Hardwarekomponenten, die zum Zeitpunkt der Überprüfung nicht mehr funktionstüchtig sind und ersetzt werden müssen, um die Funktionstüchtigkeit des Gerätes wiederherzustellen. In Fällen der Beeinträchtigung gewisser Hardwarekomponenten, die zu diesem Zeitpunkt allerdings noch funktionstüchtig sind, informiert m:academy den Kunden und dieser entscheidet selbst, ob die genannten Teile ebenfalls ausgetauscht werden sollten.

Haftung und Gewährleistung für Reparaturen sind beschränkt auf die verbauten Komponenten und den Wert dieser.

m:academy übernimmt keine Haftung für mittelbare Schäden, eventuell auftretende Folgeschäden aufgrund von beispielsweise Feuchtigkeitseintritt, Sturzschaden oder verschleißbedingte Beeinträchtigungen, entgangene Gewinne oder Bereitstellung von kostenlosen Ersatzgeräten.

Der Gewährleistungsanspruch des Vertragspartners erlischt, wenn die verbaute Hardware oder die erbrachten Leistungen durch den Kunden oder von Dritten verändert bzw. umgebaut werden.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, allfällige Mängel am Vertragsgegenstand längstens innerhalb von sieben Tagen nach Kenntnis des Mangels mittels eingeschriebenem Brief an m:academy zu rügen.

Bei Übermittlung einer Reklamation ist der Kunde verpflichtet, das betreffende Gerät innerhalb dieser Frist m:academy zur Überprüfung vorzulegen.

Unabhängig davon ist der Vertragspartner verpflichtet, den Vertragsgegenstand nach Übernahme (gegebenenfalls nach Installation) unverzüglich auf Mängel zu überprüfen und erforderlichenfalls diese Mängel so schnell wie möglich, längstens jedoch innerhalb von sieben Tagen nach Kenntnis des Mangels, zu rügen.

Sollte sich ein Produkt bei Überprüfung als fehlerfrei herausstellen bzw. ein möglicher Defekt aufgrund fehlender oder ungenauer Fehlerbeschreibung nicht nachvollziehbar sein, so behält sich m:academy das Recht vor, eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 50,00 zu berechnen (auch innerhalb der Garantie oder Gewährleistungsfrist).

 

§ 8 Widerruf

Für Geschäftskunden ist der Widerruf ausgeschlossen. Als Konsument haben Sie das Recht vom Kaufvertrag ohne Vertragsstrafe und ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Kalendertagen beginnend mit dem Tag der Rechnungslegung zurückzutreten, wenn Sie Produkte gekauft haben die in unserem Shop zum Kauf angeboten werden, sofern die Ware ungeöffnet und in Originalverpackung ist.

Bestellartikel werden im Auftrag des Kunden geordert und sind vom Umtausch oder der Rücknahme ausgeschlossen.

Wenn Sie vom Vertrag im Rahmen der zulässigen Fristen zurücktreten und die Produkte retournieren möchten, müssen Sie uns schriftlich vor Ablauf des 14. Kalendertages nach Warenerhalt informieren und die Waren in diesem Zeitraum an uns retournieren. Um von Ihrem Recht auf Vertragsrücktritt Gebrauch zu machen, müssen Sie uns per Mail an die in § 1 definierte E-Mailadresse kontaktieren, uns Ihren Wunsch des Vertragsrücktritts, Ihren Namen und die Kunden- sowie Bestellnummer übermitteln.

Die Kosten für die Rücksendung sind von Ihnen zu tragen. Unfrei angelieferte Rücksendungen werden nicht angenommen. Wenn sich die zurückgesandten Produkte nicht im definierten Zustand (ungeöffnet & in Verkaufsverpackung) befinden steht es m:academy frei die Rücknahme zu verweigern. Unsere Rückzahlung erfolgt innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Waren, die Sie retournieren dürfen.

 

§ 9 Stornierungsbedingungen

Sollten die Teilnahmegebühren vor Beginn einer Veranstaltung nicht beglichen werden, können wir die Teilnahme an der gewünschten Veranstaltung nicht garantieren. Es werden aber in jedem Fall die Stornogebühren wie unten ausgeführt fällig.

Ein Rücktritt ist bis 21 Tage vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Bei Rücktritt zwischen 7 und 14 Tagen vor Kursbeginn sind 60% fällig, innerhalb der letzten Woche vor dem Termin 80%.

Anmeldungen zu gesonderten Prüfungsterminen sind bis 10 Tage vor dem Termin stornierbar, danach fallen 50% der Prüfungskosten an.

Ausnahmen gibt es natürlich in Fällen höherer Gewalt (wie z.B. Krankheit oder Unfall) gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises. Andere Gründe (Unzufriedenheit, Programmänderungen) berechtigen nicht zum Rückerhalt.

Bei Ausfall einer Veranstaltung, bedingt durch höhere Gewalt (z. B. Krankheit des Referenten), können seitens der TeilnehmerInnen keinerlei Ansprüche für eventuell entstandene Kosten (Reise, Arbeitsausfall etc.) gegenüber dem Veranstalter geltend gemacht werden.

Sollte bei einem Seminar das eine Mindestteilnehmeranzahl erfordert diese nicht erreicht werden, so behalten wir uns das Recht vor, das Seminar zu verschieben bzw. abzusagen. In diesem Fall werden Sie spätestens 5 Tage vor Seminarbeginn informiert.

 

§ 10 Gerichtsstand & anwendbares Recht

Im Rahmen dieser AGB gilt der Gerichtsstand Graz als vereinbart.

Es gilt das Recht sämtlicher getroffener Vertragsvereinbarungen, ergänzend das Recht des ABGB. Bestimmungen des internationalen einheitlichen Kaufgesetzes sind, soweit zulässig, abgedungen. Für die Rechtsbeziehung zwischen Kunden und m:academy gilt ansonsten das Recht der Bundesrepublik Österreich.

 

§ 11 Allgemeine Vertragsbedingungen

Falls die in den rechtlichen Bestimmungen definierten Anrechte nicht, gelockert oder nur mit Verzögerung von uns wahrgenommen werden, gilt dies nicht als Verzicht auf die Ausübung dieser Rechte.

Die Ungültigkeit oder Undurchsetzbarkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der anderen Bestimmungen.

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen bzw. der auf ihnen gründenden weiteren Bedingungen und Vereinbarungen unwirksam sein oder werden oder sollte sich in ihnen eine Lücke herausstellen, so soll anstelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke eine angemessene, zulässige Regelung treten, die die Vertragsparteien gewollt haben oder nach Sinn und Zweck der Bedingungen gewollt haben würden, hätten sie die Unwirksamkeit oder Lücke bedacht.

Mündliche Nebenabreden wurden von den Vertragsparteien nicht getroffen. Nachträgliche Ergänzungen oder Änderungen der geschlossenen Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Ein mündlicher Verzicht auf die Schriftform wird ausgeschlossen.

Sofern im Vorstehenden nicht ausdrücklich erwähnt, gelten alle Regelungen sinngemäß auch für von uns zu erbringende Leistungen.

Sie dürfen, ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung, Ihre Rechte und Verpflichtungen im Rahmen dieser AGB nicht an eine dritte Partei abtreten, übertragen oder delegieren.

Es liegt in unserem Ermessen, unsere Rechte und Pflichten im Rahmen dieser AGB an Dritte abzutreten, zu übertragen, zu delegieren oder zur Erfüllung in Unterauftrag zu geben, wobei festgelegt wird, dass diese Abtretung, Übertragung, Delegation oder Unterbeauftragung Ihre Rechte im Rahmen dieser AGB nicht beeinträchtigt.